Cyber-Sicherheit besser vorher oder nachher?

Anfang November musste Continental Reifen einräumen, dass bei einem CyberAngriff 40 Terabyte Daten abgeflossen sind. Eine Liste, die von den Hackern am 10. November im Darknet hochgeladen wurde, gibt Aufschluss, welche Dateien die Kriminellen erbeuten konnten. Das Dokument listet 55 Millionen Dateien auf – darunter auch möglicherweise sensible Informationen des Unternehmens, von Mitarbeitern und von Kunden wie Volkswagen, BMW undWeiterlesen…

E-Mail-Sicherheit als Herausforderung

Im heutigen digitalen Zeitalter sind E-Mails weiterhin einer der wichtigsten Angriffsvektoren für Cyberkriminelle. Diese Realität wird durch die kontinuierliche Optimierung ihrer Taktiken noch verstärkt, um herkömmliche Sicherheitsmaßnahmen zu umgehen. Besonders besorgniserregend ist der zunehmende Einsatz generativer KI, der es Angreifern ermöglicht, äußerst überzeugende Phishing- und Spearphishing-E-Mails zu erstellen, was das Risiko von Zwischenfällen mit E-Mails deutlich erhöht. Glücklicherweise gibt esWeiterlesen…

Sicherheitsplanung mit IT Notfallplan

Ein IT-Notfallplan ist in der heutigen Geschäftswelt von entscheidender Bedeutung, weil Netzwerke, Server, IT-Systeme und Technologie eine zentrale Rolle in nahezu allen Firmen spielen. Hier sind einige Gründe, warum ein IT-Notfallplan unerlässlich ist: Ein IT-Notfallplan für Kleinunternehmer hat die Aufgabe, unerwartete Ereignisse und Probleme im IT-Bereich zu bewältigen und die möglichen Schäden für Sie zu minimieren oder zu verhindern. DieserWeiterlesen…

Haftung des Geschäftsführers bei Cyber-Angriffen

Die steigende Gefahr von Cyber-Angriffen erfordert eine genauere Betrachtung der Verantwortlichkeiten im Unternehmen. In diesem Zusammenhang haben die EU und ihre Mitgliedstaaten kürzlich verstärkte Vorschriften zur Cybersecurity erlassen. Diese Maßnahmen sollen nicht nur die Abwehr von Angriffen stärken, sondern auch die Verantwortlichkeit von Geschäftsführern in diesem Bereich verdeutlichen. In unserem neuesten Blogbeitrag auf siplan.at beleuchten wir, warum die Geschäftsführer-Haftung beiWeiterlesen…

CyberCrime bei Equifax betrifft 44% der US-Amerikaner

Ungefähr 143 Millionen US Konsumenten sind von einem Cyber Sicherheitsvorfall bei der Nationalen Kreditauskunft Equifax betroffen. Nach Firmenangaben gelang  über eine E-Commerce-Anwendung der Zugriff auf Daten ca. 44% der US amerikanischen Bevölkerung. Hauptsächlich wurden auf Name, Sozialversicherungsnummer, Geburtsdatum, Adresse und in einigen Fällen auch Führerscheinnummer zugegriffen. Natürlich wurde sofort eine auf CyberCrime spezialisierte Firma ebenso wie die Polizei hinzugezogen. Auch KreditkartendatenWeiterlesen…

Schutz vor Cybercrime für alle Tiroler Firmen

„Cybercrime ist und bleibt ein äußerst dynamisches Geschäftsfeld für Hacker. EDV-Verantwortliche und externe Dienstleister finden kaum Zeit, sich neben Ihrer Arbeit ausreichend über die aktuellen Methoden und Fehlervermeidung zu kümmern“ meint Ing. Alfred Gunsch, siplan-IT Geschäftsführer und Landessprecher der IT-Security ExpertsGroup der Wirtschaftskmammer. Schutz für alle Tiroler Firmen Damit sich alle Firmen schützen können (egal ob in Schwaz, Wattens, ZellWeiterlesen…

LockBit Black Ransomware verbreiten Millionen von Nachrichten

Seit dem 24. April 2024 und fortlaufend für etwa eine Woche hat Proofpoint hochvolumige Kampagnen beobachtet, bei denen Millionen von Nachrichten durch das Phorpiex-Botnetz verteilt wurden und LockBit Black Ransomware auslieferten. Dies ist das erste Mal, dass Proofpoint-Forscher Proben der LockBit Black Ransomware (auch bekannt als LockBit 3.0) beobachtet haben. Was ist LockBit Black? LockBit Black, auch bekannt als LockBitWeiterlesen…

SindSieSicher

Cyber Sicherheit wird immer wichtiger, weil sowohl wir als Menschen als auch unsere Firmen immer abhängiger von funktionierenden IT-Systemen werden. Niemand kann sich einen Ausfall leisten. EDV wird immer komplexer und verwundbarer – deswegen muss auch ihre Sicherheit laufend überprüft werden. Wir von der siplan gmbh unterstützen Sie dabei gerne und professionell. Dieses Schutzbedürfnis alles gilt für Ein-Personen-Unternehmen genauso wieWeiterlesen…

Was kostet eine Datenpanne? DSGVO

Datenpannen als Folge von bösartigen Angriffen werden jedes Jahr schwerwiegender und damit auch teurer. Es zahlt sich also aus, in Ausbildung, Schulung und Sensibilisierung von Mitarbeitern für den Schutz personenbezogener Daten  zu investieren. Datenpannen kosten – zusätzlich zu den Strafen lt DSGVO – Unternehmen im Jahre 2007 durchschnittlich USD 197 pro Datensatz*. Das teuerste Ereignis bei Datenverletzungen, das in dieser StudieWeiterlesen…

Ein falscher Klick kann Unternehmen gefährden

Sicherheit geht uns alle an, besonders in der digitalen Ära. Lass uns gemeinsam unsere Unternehmen verteidigen! 💪🛡️ Hast Du Dich schon einmal gefragt, warum Du nicht auf jeden Link klicken sollst? Die Antwort liegt in der Kraft der Informationssicherheit, die wir alle in unseren Händen halten. Ein falscher Klick kann nicht nur Deine persönlichen Daten gefährden, sondern auch den ErfolgWeiterlesen…